Howto – YouTube

Im Juli 2010 hatte YouTube 143 Millionen Unique User, über 1,8 Milliarden Viewing Sessions und gehört damit zur zweitgrößten Suchmaschine nach Google. Aktuell besitzt die Social Multimedia Site einen globalen Traffic Rank von 3 (Alexa.com).

Unternehmen sollten Videos zu den Tätigkeiten im Online-Bereich hinzufügen. Damit können die Position in Suchmaschinen, das Employer Branding und der Social Commerce beeinflusst werden. Außerdem können durch Videos Botschaften leichter und schneller erzählt werden als über reine Textnachrichten. Das Unternehmen hat die Möglichkeit das eigene Image zu verstärken und die Marken- / Unternehmensbekanntheit beachtlich zu steigern.

Einfluss von YouTube auf Google - SEO
Ein hochgeladenes Video auf YouTube wird bei treffender Keyword-Auswahl von Google sehr hoch geranked. Im Screenshot werden Suchergebnisse zu dem Begriff “YouTube Marketing” angezeigt. Die ersten drei Ergebnisse verweisen auf ein YouTube-Video. Deshalb ist es für Unternehmen ratsam, über die angebotenen Produkte und Dienstleistungen, Videos zu erstellen und diese auf YouTube zu verbreiten.

Für die Erstellung dieser Videos sind folgende Tipps zu beachten:
1. Videos sollten nicht länger als 1 Minute sein
2. Die Bildgestaltung bestimmt den Erfolg (denken wie ein Fotograf)
3. Durch ein Stativ wird Professionalität gesichert
4. Auf gute Beleuchtung achten
5. Störgeräusche vermeiden
6. Kurze und prägnante Texte einblenden
7. Unternehmenslogo in Video einbinden
8. Auflösung von mindestens 1280×720 (HD-Auflösung)
9. Die passende Musik wählen (Steven Spielberg: Die passende Musik hat über 50 % Einfluss auf den Erfolg)
10. Kunden-Aktion hervorrufen (Am Ende des Videos auf URL des Produktes / Dienstleistung verweisen)
11. Wahl der richtigen Keywords und Titel für Video wichtig für Suchmaschinenoptimierung
12. Video verbreiten (Im Intranet eigene Mitarbeiter auf neues Video aufmerksam machen. In Facebook-Unternehmensseite einbinden, Twitter-Meldung mit Video-URL, Digg/Yigg-Beitrag erstellen, auf StumbleUpon/MisterWong publizieren.)
13. Kanal Hintergrund-Bild hochladen (Ein YouTube-Kanal kann mit einem individuellen Hintergrund ausgestattet werden. Hierbei sollte das Unternehmenslogo integriert und das Corporate Design berücksichtigt werden. -> “Kanal” -> “Hintergründe und Farben” -> “erweiterte Optionen einblenden”)

Optimalerweise setzt ein Unternehmen das Video-Projekt so um, dass es möglichst leicht in viele Ländersprachen transferiert werden kann (YouTube unterstützt 15 Sprachvarianten).

Häufig auftretende Fehler:
1. Abfilmen von Flash-Animationen / Webseiten (-> uninteressant / langweilige Bilder -> negative Auswirkung auf Assoziationen der Kunden mit dem Unternehmen)
2. reine Werbebotschaft und kein Mehrwert für Rezipienten -> kein viraler Effekt (Soziale Bedürfnisse der Rezipienten berücksichtigen!)
3. Nicht zutreffende oder keine Auswahl von Keywords, Titel und Beschreibung
4. Video wird nicht ausreichend beworben (Einbindung der eigenen Mitarbeiter und Verbreitung in anderen Social Media Kanälen)

YouTube Insights

Für das Monitoring und Controlling der hochgeladenen YouTube-Videos gibt es das so genannte Tool “YouTube Insights”. Insights stellt Views, demografische Daten und Abonnenten dar. Außerdem können Interaktionen der Nutzer durch das Kommentar- und Bewertungssystem (Mag ich, Mag ich nicht-Button) kontrolliert werden.

YouTube Hotspots
Die Funktion “Hotspots” stellt den “Verlauf der Aufrufe für jeden Moment deines Videos im Vergleich zu Videos mit ähnlicher Länge dar. Je höher die Kurve, umso beliebter ist dein Video: Weniger Nutzer verlassen dein Video und kehren möglicherweise zu diesem Punkt im Video zurück. Die Publikumsbeachtung ist ein wichtiges Maß für die Beliebtheit deines Videos.”
Es kann also analysiert werden, an welchen Stellen die Nutzer ein Video verlassen und somit lassen sich uninteressante Inhalte in Videos herausfiltern.

Share and Enjoy

About Author: Next Web Generation

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *